FC Eurotours KitzbühelEurotours InternationalKunstrasen Winter 2019

FC Kitz legt bei der Union nach

Union Innsbruck gegen Kitzbühel – Schlagerpartie mit überraschenden Vorzeichen

Vor Beginn der Meisterschaft der Tirol Liga hätte wohl jeder darauf getippt, dass das Spiel der dritten Runde zwischen der Union Innsbruck und dem FC Kitzbühel ein absolutes Schlagerspiel sein wird – auch vom Tabellenstand her gesehen. Im Fußball läuft es aber oft anders als alle denken und so wurde dieses Spiel zum Duell Tabellenführer – FC Kitzbühel – gegen den Tabellenletzten Union. Im Spiel zeigte sich dann aber recht deutlich, dass die Union bislang weit unter Wert geschlagen wurde. Ein Duell auf Augenhöhe gegen Kitzbühel, aber die Gäste hatten wieder das bessere Ende für sich und gewinnen mit 4:2.

Union geht in Führung
Die Heimelf startet vielversprechend in das Spiel. Nach nicht einmal acht Minuten bringt Martin Krenn die Union in Führung. Es entsteht ein Spiel in dem sich beide Teams nichts schenken. Kitzbühel kommt gut in Schwung und eine perfekte Flanke von Yigit Baydar kann Christian Pauli in der 16. Minute zum 1:1 verwerten. Sascha Wörgetter vergibt die nächste große Möglichkeit für die Gäste, Raul Baur macht es in Minute 28 besser und kann Kitzbühel mit 2:1 in Führung bringen. Damit geht es in die Pause.

Die heißeste Phase
Die Partie bleibt extrem spannend, rasant und interessant. Extrem eng wird es wieder in Minute 56 – Marco Walser von der Union verwertet einen Strafstoß zum 2:2. Das Spiel auf des Messers Schneide. Den dritten Treffer für Kitzbühel macht Nicolas Hinterseer – acht Minuten nach seiner Einwechslung in der 63. Minute. Im Finish der Partie hat Kitzbühel aber doch ein Chancenübergewicht aufzuweisen. Sascha Wörgetter scheitert in Minute neunzig erneut, vorab hatte er aber schon in der 83. Minute mit dem 4:2 alles ziemlich klar gemacht.

Alex Markl
Eine sehr hart geführte Partie – von beiden Mannschaften. Der kleine Platz macht es schwierig die spielerische Komponente auszuspielen. Die Union hat stark dagegen gehalten, im Finish konnten wir uns dann aber, sicherlich verdient, durchsetzen.Cheftrainer Alexander Markl
David Stöckl

David
Stöckl

Raul Baur

Raul
Baur

Maximilian Gruber

Maximilian
Gruber

Thomas Hartl

Thomas
Hartl

Michael Lindner

Michael
Lindner

Tom Richards

Tom
Richards

Andreas Landerl

Andreas
Landerl

Sascha Wörgetter

Sascha
Wörgetter

Bojan Margic

Bojan
Margic

Christian Pauli

Christian
Pauli

Yigit Baydar

Yigit
Baydar

Lukas Endstrasser

Lukas
Endstrasser

Nicolas Hinterseer

Nicolas
Hinterseer

Johannes Sams

Johannes
Sams

Peter Gartner

Peter
Gartner

Thomas Schennach

Thomas
Schennach