FC Eurotours KitzbühelEurotours InternationalKunstrasen Winter 2019

Hart errungener 1:0-Sieg gegen den FC Aschau

Endlich der erste Sieg gegen einen Zillertaler Club und damit ein positiver Abschluss der Herbstsaison für die 1b.

Leicht fiel das Unterfangen allerdings nicht, die Scharte der beiden Auswärtsniederlagen im Zillertal auszuwetzen. Die Aschauer erwiesen sich als verbissen kämpfender und harter Brocken, der von Anfang an das Kitzbüheler Spiel mit Athletik und bedingungslosem Einsatz zu zerstören versuchte. Und nachdem Pondorfer gleich in der Anfangsphase eine scharfe Hereingabe aus kurzer Entfernung verfehlt hatte, gelang ihnen das auch. Die FCK-Akteure erarbeiteten sich zwar ein spielerisches Übergewicht, doch Chancen konnten daraus nicht. Immerhin, die Defensive mit einem bombensicheren Schlussmann Stöckl ließ die Aschauer kaum in die Nähe des 16-ers kommen und hatte auch mit den zahllosen hohen Bällen keine Probleme.
Diesem Mangel an Höhepunkten setzte dann der stadtpolitisch hoch dekorierte Zuseher am Sprecherturm lautstark ein Ende (erstmals mit Brille muss er die Fehlentscheidung gesehen haben!!!), wofür wiederum der Schiedsrichter kein Verständnis hatte und die Partie kurzerhand zum Hochsicherheitsspiel erklärte. Praktisch mit einem Ordner für jeden Zuschauer (2 für den Abgeordneten) wurde das Match dann doch fortgesetzt und gegen Ende der 1 Halbzeit wurden endlich auch die FCK-Spieler gefährlich. In der 39. bediente Astl Pondorfer mit einem Steilpass und der ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwertete zur 1:0 – Führung. Die kurz darauf Gurschler wiederum nach Astl-Heber ausbauen hätte können, doch seine Annahme, der Goalie würde heraus laufen, war falsch, sodass sein Lupfer dessen sichere Beute wurde.
Auch in der 2. Hälfte blieben Torszenen Mangelware, bei den Gästen überhaupt Fehlanzeige. Der FCK dominierte, konnte aber zunächst mit 2 Distanzschüssen von Notdurfter Gefährlichkeit nur andeuten. Bis in der 60. wieder Pondorfer allein vor dem Aschauer Goalie auftauchte, aber anstatt in die Mitte aufzuspielen, schießt er diesen an. Wenige Minuten später hatte auch Notdurfter eine Top-Einschussmöglichkeit, zweimal die falsche Entscheidung (erst Dribbling statt Abschluss, dann Abschluss statt Pass in den Rückraum) verhinderte jedoch einen Torerfolg. Dann eine kurze Drangperiode der Gäste, doch mit Ausnahme einer kniffligen Szene, in der der Ball nicht geklärt werden konnte, zeigten sich die Abwehr und va. Goalie Stöckl unverwundbar. In den Schlussminuten demonstrierte der diesmal als Feldspieler eingewechselte Endstrasser seine Gefährlichkeit auch im gegnerischen Strafraum: als Sieger im Laufduell erreicht er ein flaches Zuspiel vor dem Zillertaler Schlussmann, im Rutschen verfehlt er jedoch knapp das leere Tor.

David Stöckl

David
Stöckl

Daniel Ellmerer

Daniel
Ellmerer

Josef Hofer

Josef
Hofer

Michael Dünser

Michael
Dünser

Johannes Koidl

Johannes
Koidl

Lukas Mayrhofer

Lukas
Mayrhofer

Markus Gurschler

Markus
Gurschler

Christoph Notdurfter

Christoph
Notdurfter

Christoph Brunner

Christoph
Brunner

Patrick Astl

Patrick
Astl

Alexander Pondorfer

Alexander
Pondorfer

Lukas Endstrasser

Lukas
Endstrasser

Fabian Karl

Fabian
Karl

Michael Luxner

Michael
Luxner