FC Eurotours KitzbühelEurotours InternationalKunstrasen Winter 2019

Kitz schießt sich Frust von der Seele

Reichenau wurde 5:0 besiegt

Mit Spannung erwartet wurde der Tiroler Kellergipfel zwischen FC Kitzbühel und Aufsteiger Reichenau, am Feld war die Spannung dann aber schnell dahin.

Schon in Halbzeit eins klare Verhältnisse
Viel stand auf dem Spiel im Tiroler Derby zwischen FC Kitzbühel und Aufsteiger Reichenau. 300 Zuschauer wollten dem Kellergipfel beiwohnen, zu Beginn bekamen sie ein sehr zurückhaltendes Spiel beider Mannschaften zu sehen. Mit Fortdauer des ersten Spielabschnitts übernahmen die Hausherren aber immer mehr das Kommando am Feld. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde gingen sie dann auch in Führung. Der an diesem Abend bärenstarke Dzidziguri setzte sich auf der Seite energisch durch und bediente in der Mitte Peter Gartner mustergültig – 1:0. Nun wirkten aber auch die Gäste aufgeweckt. Sie wollten zurückschlagen. Angeführt von Patrick Steinkellern ergaben sich auch erste Möglichkeiten für Reichenau, Keeper Basic behielt aber gegen Steinkellner und Gstrein die Oberhand. Besser machten es an diesem Abend die Hausherren. Luka Dzidziguri legte nach einem tollen Schnittstellenpass in der 35. Minute nach – 2:0. Kurz darauf schwächten sich die Gäste auch noch selbst. Thomas Perstaller sah zunächst für ein Foul die Gelbe Karte, eine kleinliche Entscheidung. Dies wollte der Reichenauer nicht wahr haben und beschwerte sich zu energisch, für Kritik bekam er gleich darauf Gelb/Rot und musste vorzeitig unter die Dusche. Doch damit noch nicht genug, aus dem folgenden Freistoß heraus erzielte Peter Gartner nach einer weiten Flanke auch noch den 3:0 Pausenstand.

Spiel bleibt einseitig
Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nur wenig am Spielverlauf. Die Markl-Schützlinge hatten hier in Überzahl alles im Griff und ließen den Gegner nicht mehr aufkommen. Zu aussichtlos war die Lage für die Schwarz-Elf, der man zwar das Bemühen nicht absprechen konnte, wirklich gefährden konnten sie das gegnerische Tor aber selten. Über weite Strecken kontrollierte Kitzbühel das Geschehen, in der Schlussphase legten sie sogar noch zwei weitere Treffer drauf. Luka Dzidziguri, der Mann des Abends, avancierte mit einem Doppelpack endgültig zum Matchwinner, mit drei Toren und einem Assist war er schlussendlich der überragende Akteur am Feld. Mit dem 5:0 Kantersieg setzte die Markl-Schützlinge ein klares Statement, dass die Mannschaft nach wie vor intakt ist.

Fazit: Am Ende ein hochverdienter Heimsieg für den FC Kitzbühel, der damit neue Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt schöpft. Nur mehr drei Punkte liegen die Markl-Schützlinge nun hinter den Altach Amateuren. Für Aufsteiger Reichenau hingegen wird die Tabellensituation immer prekärer.

Chance Gartner - 5. Minute

FC Eurotours Kitzbühel : Reichenau Endergebnis: 5:0.

1:0 Gartner - 17. Minute

FC Eurotours Kitzbühel : Reichenau Endergebnis: 5:0.

2:0 Dzidziguri - 35. Minute

FC Eurotours Kitzbühel : Reichenau Endergebnis: 5:0.

Gelb/Rote Karte Perstaller (Reichenau) - 42. Minute

FC Eurotours Kitzbühel : Reichenau Endergebnis: 5:0.

3:0 Gartner - 44. Minute

FC Eurotours Kitzbühel : Reichenau Endergebnis: 5:0.

Chance Gartner - 48. Minute

FC Eurotours Kitzbühel : Reichenau Endergebnis: 5:0.

Chance Dzidziguri - 64. Minute

FC Eurotours Kitzbühel : Reichenau Endergebnis: 5:0.

4:0 Dzidziguri - 88. Minute

FC Eurotours Kitzbühel : Reichenau Endergebnis: 5:0.

5:0 Dzidziguri - 91. Minute

FC Eurotours Kitzbühel : Reichenau Endergebnis: 5:0.

Kristijan Basic

Kristijan
Basic

Thomas Schennach

Thomas
Schennach

Thomas Hartl

Thomas
Hartl

Daniel Schöppl

Daniel
Schöppl

Andreas Salvenmoser

Andreas
Salvenmoser

Andreas Lovrec

Andreas
Lovrec

Andreas Landerl

Andreas
Landerl

Johannes Sams

Johannes
Sams

Sascha Wörgetter

Sascha
Wörgetter

Luka Dzidziguri

Luka
Dzidziguri

Peter Gartner

Peter
Gartner

David Stöckl

David
Stöckl

Zoltan Horvath

Zoltan
Horvath

Marcel Klingler

Marcel
Klingler

Patrick Astl

Patrick
Astl

Michael Lindner

Michael
Lindner