FC Eurotours KitzbühelEurotours InternationalKunstrasen Winter 2019

Lange gegen Achenkirch gewehrt – dann doch unter die Räder gekommen!

Man ging stark ersatzgeschwächt in dieses Spiel, es fehlten mit Brunner, Höller, Bacher und Hofer die Langzeitverletzten. Zudem fiel noch Gurschler verletzt aus und Karl Gelb/Rot gesperrt. Daher musste das Trainerduo Katzmayr/Gurschler alle Hebel in Bewegung setzen und eine schlagkräftige Truppe zusammen zu bekommen. So wurden Bernhard Prokopetz und Benjamin Kals für dieses Spiel reaktiviert. Außerdem stand der erst 17-Jährige Daniel Kielich zum ersten Mal in der Startelf.

Trotz dieser schlechten Vorzeichen starteten der FC Kitzbühel fulminant in die Partie und stellte bereits in Minute 2. Auf 1:0. Nach einer schönen Flanke von rechts von Ryan Morrison war in der Mitte unser Youngster Daniel Kielich zur Stelle und köpfte zum viel umjubelten 1:0 ein. Zu Beginn der Partie konnten wir die Partie recht offen gestalten, vor allem über rechts, über Morrison waren wir immer wieder gefährlich. Nach dessen Kombination mit Sams in Minute 7. verzieht Sams jedoch leider. Mit Fortdauer der Partie nahmen die Gäste aus Achenkirch das Zepter immer mehr in die Hand, es wurden zu Beginn jedoch 1-2 Chancen nicht verwertet bzw. von Marco Kals zunichte gemacht. In der 22. Minute war es dann jedoch soweit, nach einer schönen Kombination stellt Prantl auf 1:1. Die Gäste sind nun klar spielbestimmend, doch der FCK verteidigt geschickt und ist im Konter bzw. aus Standards auch immer wieder gefährlich. Doch in Minute 30. fällt das 1:2 für die Gäste durch Lukas Pockstaller, dieses Tor hat einen fahlen Beigeschmack, da es anscheinend Abseits war und auch vom Linienrichter angezeigt worden war, doch der Schiedsrichter deutete weiterspielen. Doch damit nicht genug in Minute 44. bekommen die Achenkircher das nächste Geschenk von Schiedsrichter Eraslan. Nach einem normalen Zweikampf zwischen einem Offensivspieler der Gäste und Notdurfter, pfeift der Eraslan zur Verwunderung aller auf einmal Elfmeter. Der Toptorjäger der Liga Aflorei lässt sich nicht zweimal bitten und stellt auf 1:3. Ein wirklich bitter Spielverlauf, da man mit dem Spitzenteam gut mithalten konnte.

Zu Beginn der 2. Hälfte drückt der FC Kitzbühel ordentlich aufs Gas und ist in der ersten Viertelstunde klar überlegen. Jedoch werden die Einschussmöglichkeiten nicht genutzt und es bleibt beim Stand von 1:3. Mit dem Austausch von Sams in der Zentrale, geht etwas die Ordnung verloren und Achenkirch übernimmt klar das Kommando. In Minute 70. fällt das 1:4 durch Lukas Pockstaller, nach einer Kombination über Außen. Dies passiert ab Minute 70. Einfach zu Häufig unsere Außenverteidiger sind dem Druck des Gegner nicht gewachsen und werden zu leicht überspielt, auch im Zentrum können sich die Gäste nun nach belieben durchkombinieren. So fallen zwischen Minute 80-89 noch drei Tore und es steht 1:7.

Fazit: Furios in die Partie gestartet, dann entscheidet der Schiedsrichter zweimal zu Ungunsten der Heimelf und man ist 1:3 hinten. Auch in Hälfte 2. stark begonnen, mit Fortdauer der Partie wurde der Klassenunterschied jedoch deutlich und man kam unter die Räder. Man kann eine Partie verlieren aber sieben Gegentore sind einfach zu viel, in so einem Fall muss man sich mehr wehren. Im nächsten Spiel am Samstag gegen Kössen muss das besser werden, sonst könnte die nächste hohe Schlappe drohen, hoffentlich ist dem FCK auch der Schiedsrichter besser gewogen!

Marco Kals

Marco
Kals

Michael Luxner

Michael
Luxner

Christoph Notdurfter

Christoph
Notdurfter

Daniel Ellmerer

Daniel
Ellmerer

Fabian Widmoser

Fabian
Widmoser

Ryan Morrison

Ryan
Morrison

Johannes Sams

Johannes
Sams

Bernhard Prokopetz

Bernhard
Prokopetz

Lukas Mayrhofer

Lukas
Mayrhofer

Daniel Kielich

Daniel
Kielich

Ridvan Günay

Ridvan
Günay

Lukas Endstrasser

Lukas
Endstrasser

Alexander Pondorfer

Alexander
Pondorfer

Benjamin Kals

Benjamin
Kals