FC Eurotours KitzbühelEurotours InternationalKunstrasen Winter 2019

Niederlage gegen St. Johann i.P.

Mangelnde Chancenauswertung führte zur Niederlage

Mit einem 3:1-Sieg in der Gamsstadt bremsten die Pongauer die Kitzbüheler im Kampf um den Klassenerhalt wieder etwas ein.

Kein Lieblingsgegner
Die Pongauer waren ohnehin alles andere als ein Lieblingsgegner für die Gamsstädter. Sowohl im ÖFB-Cup (0:4) als auch in der Hinrunde (1:4) gab es zuletzt nämlich eine deutliche Abfuhr für den FCK und auch dieses Mal standen die Vorzeichen eher ungünstig. Dennoch präsentierten sich die Hausherren vor knapp 300 Zusehern stark und fanden gut in die Partie. St. Johann konnte nicht an die zuletzt starken Leistungen anschließen. Vor allem der starke Simon Viertler sorgte immer wieder mit guten Abschlüssen für Gefahr, hatte das Pech aber an den Schuhen kleben. Ob mit einem Nachschuss aus kurzer Distanz (daneben) oder mit einem tollen Schuss (TSV-Keeper Plainer pariert) - Viertler brachte den Ball einfach nicht im gegnerischen Tor unter. Auch bei zwei Kopfbällen bedachte Fortuna den Kitzbüheler Angreifer nicht und St. Johann rettete sich mehr schlecht als recht mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Alex Markl
Die erste Halbzeit war hervorragend. Leider haben wir es verabsäumt, die nötigen Tore zu machen. Auch nach dem Rückstand waren wir noch weiter präsent und haben gut dagegen gehalten. Erst das 1:2 hat uns dann quasi das Genick gebrochen und letztendlich für eine frustrierende Niederlage gesorgt.Cheftrainer Alexander Markl

Die Rache der Salzburger
Nach dem Seitenwechsel zeigte St. Johann dann ein völlig anderes Gesicht. Die Gäste traten nun deutlich aggressiver und bissiger auf und gingen praktisch mit dem ersten Torschuss auch prompt in Führung. Benjamin Ajibade konte einen weiten Ball unbedrängt annehmen, nach einer Drehung ein paar zusätzliche Meter machen und verdeckt zum 0:1 einschießen (53.). Nach einer weiteren Gästechance waren aber die Kitzbüheler plötzlich wieder da und trafen zum Ausgleich. Nach einer Freistoßflanke von Luka Dzidziguri traf Martin Boakym mit einem schönen Volleyschuss zum 1:1 (65.). Die Freude über den Treffer währte bei den Gastgebern allerdings nur kurz, denn ein Abwehrfehler brachte den FCK kurze Zeit später um einen möglichen Punktezuwachs. In der 70. Spielminute gewährten die Hausherren ihren Gästen nämlich eine Überzahlsituation im eigenen Strafraum und Arif Sahin staubte nach einem Sreco-Schuss eiskalt zum 1:2. Ein Eigentor besiegelte das Schicksal der Kitzbüheler in der 77. Spielminute dann endgültig. Der eingewechselte Ralph Pertl köpfelte nach einer Gruber-Flanke Andreas Landerl an und der Ball kullerte zum 1:3-Endstand ins Netz.

Fazit: Durch die frustrierende Niederlage vergab der FC Kitzbühel durchaus im Rahmen des Möglichen gelegene Bonuspunkte für den Abstiegskampf. Trotzdem blicken die Gamsstädter bereits wieder nach vorne und hoffen nun am Samstag auswärts bei Seekirchen auf einen dringend benötigten Erfolg. St. Johann erarbeitete sich mit dem Sieg nun ein heißes Finish in der Meisterschaft und brennt auf das Spitzenspiel am Muttertag zuhause gegen Anif.

Kristijan Basic

Kristijan
Basic

Andreas Landerl

Andreas
Landerl

Petar Curcic

Petar
Curcic

Thomas Hartl

Thomas
Hartl

Andreas Salvenmoser

Andreas
Salvenmoser

Christian Pauli

Christian
Pauli

Mohamed Doumbouya

Mohamed
Doumbouya

Simon Viertler

Simon
Viertler

Sascha Wörgetter

Sascha
Wörgetter

Luka Dzidziguri

Luka
Dzidziguri

Martin Boakye

Martin
Boakye

David Stöckl

David
Stöckl

Thomas Schennach

Thomas
Schennach

Daniel Schöppl

Daniel
Schöppl

Johannes Sams

Johannes
Sams

Christoph Girardelli

Christoph
Girardelli

  • 2_U
  • 15_U
  • 17_U
  • 16_U
  • 20_U
  • 3_U
  • 4_U
  • 6_U
  • 7_U
  • 12_U