FC Eurotours KitzbühelEurotours InternationalKunstrasen Winter 2019

Punktgewinn in Hard

Kitz trotz vieler Ausfälle stark

Mit dem 0:0 in Hard stoppte der FC Kitzbühel seine Niederlagenserie und trotzte dabei neben dem Gegner auch der eigenen Personalnot.

Viel zu lachen hatte der FC Kitzbühel in den vergangenen Runden der Regionalliga West nicht. Mit nur drei Punkten aus acht Spielen lagen die Gamsstädter auf dem vorletzten Tabellenplatz und kamen partout nicht in Schwung. Gegen den FC Hard kam zusätzlich noch eine akute Personalsorge dazu, fehlten Trainer Markl doch mit Pauli, Curcic, Lovrec und Schöppl vier Stammspieler. In dieser schwierigen Situation bewiesen die Tiroler dann allerdigns Moral und entführten einen verdienten Punkt aus dem Ländle.

Einige Torchancen, keine Tore
In der ersten Halbzeit erarbeitete sich Hard vor knapp 250 Zusehern eine leichte Feldüberlegenheit, konnte diese aber nicht effektiv für sich nutzen. Kitzbühel hielt gut dagegen und so entwickelte sich trotz der leichten Vorteile der Gastgeber eine relativ ausgeglichene Partie und beide Mannschaften fanden vereinzelt gute Torchancen vor. Für Hard vergaben Sebastian Santin und Lokman Topduman jeweils aus aussichtsreicher Position, während für Kitzbühel Thomas Hartl den Ball aus kurzer Distanz genau in die Hände des Harder Torhüters köpfelte. Weil auch Luka Dzidziguri den Ball nicht an Keeper Bonetti vorbeibringen konnte, ging es nach 45 Minuten mit dem 0:0 in die Halbzeitpause.

Alex Markl
Das war mehr als nur ein Schritt in die richtige Richtung, wenn man bedenkt, dass uns heute sechs Kaderspieler gefehlt haben. Die Mannschaft hat heute großartiges geleistet, das ist schon etwas Besonderes. Wir waren präsent im SPiel und hatten auch die eine oder andere gute Torchance. Im Großen und Ganzen war es ein verdientes Unentschieden. Uns ist leider ein reguläres Tor aberkannt worden und in der Schlussphase hat leider unser Stürmer auf der Linie für den Gegner geklärt. Trotzdem bin ich zufrieden, das war eine gute Leistung meiner Mannschaft.

Dzidziguri, Viertler S., Landerl, Hartl, BasicCheftrainer Alexander Markl

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel weiterhin ausgeglichen. Die beiden Mannschaften neutralisierten sich gegenseitig meist äußerst effektiv, die eine oder andere Möglichkeit gab es trotzdem. Nach einem Eckball blieb den Harder Fans dann der Torjubel im Halse stecken, als der Ball nach einem Schuss von Metin Batir von der Querlatte zurück ins Spielfeld prallte. Auch Kitzbühel war in der zweiten Halbzeit gefährlich und beklagte nach einem angeblichen Foul von Zoltan Horvath die Aberkennung eines regulären Treffers. In der Schlussphase hatten die Gäste dann die größte Chance auf den so genannten Lucky Punch, doch Zoltan Horvath wehrte den Ball unglücklich auf der Linie mit der Hand ab und so blieb es beim nicht unverdienten 0:0.

Fazit: In einer spannenden und unterhaltsamen Partie trennten sich die beiden Teams mit einem gerechten Remis. Für Kitzbühel fühlte sich das Unentschieden allerdings mehr wie ein Sieg an, stoppten die Gamsstädter mit dem Punkt doch die anhaltende Talfahrt.

Kristijan Basic

Kristijan
Basic

Michael Lindner

Michael
Lindner

Thomas Hartl

Thomas
Hartl

Peter Gartner

Peter
Gartner

Andreas Salvenmoser

Andreas
Salvenmoser

Josef Viertler

Josef
Viertler

Simon Viertler

Simon
Viertler

Andreas Landerl

Andreas
Landerl

Sascha Wörgetter

Sascha
Wörgetter

Luka Dzidziguri

Luka
Dzidziguri

Zoltan Horvath

Zoltan
Horvath

David Stöckl

David
Stöckl

Patrick Astl

Patrick
Astl

Marcel Klingler

Marcel
Klingler

Daniel Ellmerer

Daniel
Ellmerer

Harry Höller

Harry
Höller